Roudtrip in Portugal – Winter 2018/19 Tag 2

23.12.2018

Nach einem guten Frühstück und einem kurzen Besuch am Strand ging es weiter Richtung Süden.

Mit keinem konkretem Ziel vor Augen ging es immer der Nase nach. In einem kleinen Ort kommen wir direkt an einer Markthalle vorbei die wir dann erst einmal besuchten.

Das Angebot an frischem Obst und Gemüse war groß so dass wir erst eine Rund durch die Halle drehten, frische Tomaten eine Gurke und Kartoffeln fanden unser Gefallen und für 1,55 € den Weg in unseren Einkaufskorb.

Anschließend umrundeten wir die Halbinsel Peniche wie im Reiseführer empfohlen, ob wir das auch empfehlen würden?

Am Flus Rio Sizandro fanden wir einen sehr schönen Freistehplatz direkt zwischen Meer und Fluß.

Zuerst gäbe es natürlich den Besuch am Meer, hier sind die Wellen sehr beachtlich und das Schauspiel welches die Wellenreiter boten konnte sich sehen lassen.

Zurück im Paul beobachteten wir das Kommen und Gehen von Einheimischen, die die Natur am Fluß und Meer  genossen. 

In einem mit Surfer-Aufklebern bestückten Van kam ein Mann mit 6 Retrievern ( 3 weisse und 3 schwarze ) Nach seinem Spaziergang klopfte er an unserem Fenster.

In einem sehr freundlichem Gespräch machte er mir klar dass wir dort nicht stehen können. Sollten wir da bleiben könnten wir davon ausgehen dass uns die Polizei morgen früh weckt.

Er gab uns ein paar Tips wo wir stehen könnten und einen weiteren wo wir umbedingt noch lang fahren müßten.

Also machten wir uns auf zu einem anderen Stellplatz. 

<– zurück  | weiter –>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Anfang